26.10.2011 Studie: Betreuungsindex

  • Veröffentlicht am: Okt 26, 2011

Die beiligende Studie ist im Rahmen des Projektes "Familienergänzende Kinderbetreuung im Kanton St. Gallen: Ein regionaler Vergleich des Angebots und der finanziellen Unterstützung durch die Gemeinden" entstanden, das von der Forschungsstelle für Wirtschaftspolitik der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Chur im Auftrag des kita-netzwerk sg durchgeführt wurde. Zusätzlich gefördert wurde das Projekt vom Amt für Soziales des Kantons St. Gallen, der Vereinigung
St. Galler Gemeindepräsidentinnen und Gemeindepräsidenten und dem Verband St. Galler Volksschulträger.

Nach den Kantonen Zürich, Zug und Baselstadt hat nun auch unser Kanton einen Betreuungsindex! Erstmals konnte festgehalten werden, wie umfassend das Angebot in den einzelnen Gemeinden ist und in welchem Umfang die Gemeinden dieses finanziell unterstützen. Die Erhebung wurde flächendeckend bei allen Betreuungsinstitutionen und Schulgemeinden im Kanton St. Gallen für die Betreuungssituation in der Woche vom 25. – 31. Oktober 2010 sowohl im Vorschul- wie auch im Schulbereich durchgeführt. In die Erhebung eingeschlossen sind ebenfalls die Tagesfamilienorganisaitonen.

Doch lesen Sie selbst und informieren Sie sich über die Situation an Ihrem Arbeits- und Wohnort!

Die Studie wird am Donnerstag, 24. November von den beiden Verfasserinnen, Claudia Zogg und Silvia Simon, HTW Chur, vorgestellt. Im Anschluss diskutieren unter der Leitung von Nadine Hoch, Geschäftsleiterin kita-netzwerk sg, Vorstandsmitglied Tagesfamilien Ostschweiz, folgende Personen zur Situation im Kanton, den politischen Schwierigkeiten und zu Zukunftsszenarien.

Zeit: 19.30 – 21.30 Uhr, mit anschliessendem Apéro, offeriert von der Familienplattform-Ostschweiz

Ort: St. Galler Kantonalbank, St. Leonhardstrasse 25, 9001 St. Gallen

Flyer zum Anlass

Schlussbericht Kinderbetreuung