20.06.2011 Information: BeFa-Check – Firmen checken Familienfreundlichkeit

  • Veröffentlicht am: Jun 20, 2011

Neuer Befa-Check der Familienplattform Ostschweiz hilft Unternehmen

 

Beruf und Familie unter einem Hut – diesen Wunsch können sich immer mehr Arbeitskräfte erfüllen. Aber noch lange nicht alle Firmen sind dafür gerüstet. Deshalb baut die Familienplattform Ostschweiz ihr Angebot weiter aus: Zur Unterstützung der Wirtschaft lanciert sie den BeFa-Internetcheck. BeFa steht für Beruf und Familie. Der Online-Fragebogen mit Sofort-Auswertung hilft Unternehmen, ausfindig zu machen, wie familienfreundlich sie sind.

 
Der kostenlose Befa-Check ist eine weitere Initiative der Familienplattform: Er soll es den Unternehmen laut Christof Stürm ermöglichen, eine Standortbestimmung punkto Familienfreundlichkeit zu machen. Den Befa-Check haben Verantwortungsträger der FPO selber erarbeitet. In den Fragebogen eingeflossen sind Personalfragen, wissenschaftliche Hintergründe und kommunikative Aspekte. Er kann ab sofort einfach auf dem Internet unter www.familienplattform-ostschweiz.ch ausgefüllt werden. Der Befa-Check untersucht laut Mitinitiant Stefan Graf sechs Handlungsfelder von Organisationen – dazu gehören die familienpolitischen Angebote, das betriebliche Gesundheitsmanagement, die Personalentwicklung und -politik, die Arbeitsgestaltung, die Unternehmenskultur, Führungsaspekte und demografische Merkmale.

Praktische Auswertung

Die Auswertung des Befa-Checks erfolgt unmittelbar nach dem Ausfüllen: Sie wird per Mail an den Ausfüllenden verschickt und ist eine praktische Handlungsempfehlung, die aufgrund der Antworten elektronisch unterstützt automatisch generiert wird. Unternehmensverantwortliche erfahren zum Beispiel, was sie im Umgang mit ihrem Personal besser machen könnten und wie eine Firma davon auch betriebswirtschaftlich profitieren kann. Sie erhalten auch Tipps, wie sie die Führung optimieren und die Ressourcen besser nutzen könnten oder wie die Strukturen im Unternehmen optimiert werden könnten, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu begünstigen. Mitglieder der Familienplattform Ostschweiz erhalten zur Online-Auswertung kostenlos ein persönliches Auswertungsgespräch vor Ort.

Mitgliedschaft lohnt sich

Christa Messner vom Befa-Team legt Wert darauf, dass mit weiterführenden individuellen, kostenpflichtigen Beratungen auf die spezifischen Situationen von Unternehmen noch besser eingegangen werden könne, sofern dies gewünscht wird. Christof Stürm hebt denn auch hervor, dass sich eine Mitgliedschaft lohne, und will noch viele weitere Firmen vom echten Mehrwert überzeugen, welchen die FPO bietet. Letztlich gehe es darum, so Messner, mit einer optimalen Personalpolitik die Erreichung der Unternehmensziele zu begünstigen. Deshalb lohne sich eine tiefergehende Analyse. Ein Unternehmen erhalte darauf basierend Unterstützung bei der Konzepterstellung und werde bei der Umsetzung begleitet. Dabei könnten ganz konkrete Ziele angepeilt werden, damit ein Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen wird. So steige die Wahrscheinlichkeit, qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen. Sie habe zudem die Erfahrung gemacht, dass sich Mitarbeitende, die Beruf und Familie gut unter einen Hut bringen könnten, leistungsfähiger und motivierter seien. Gerade deshalb würden als weiterführende Möglichkeiten Coaching- und Bildungsangebote für Führungskräfte und Mitarbeitende angeboten.

Das Befa-Team

Der Check über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Befa) und das darauf aufbauende Befa-Beratungsangebot wurde im Auftrag der Familienplattform Ostschweiz (FPO) von drei Fachpersonen erarbeitet. Die FPO  bietet nun über ihre Website die Möglichkeit, das Angebot einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen:

Dr. Stefan Graf, studierte Verwaltungswissenschaften mit Schwerpunkten Arbeitsmarkt und Arbeitsbeziehungen, Personal, Führung, Organisation; er ist langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HSG, war vier Jahre Projektleiter bei der World Demographic Association (WDA) und Projektleiter des Generationenforums in St.Gallen.
Christa Messner, Master of Coaching und Supervision, Weiterbildung in Organisationsentwicklung, Aufbau der Fachstelle Diversity bei Raiffeisen Schweiz.
Priska Ziegler, Kommunikationsfachfrau, Weiterbildungen in Betriebswirtschaft, Marketing, Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung, Vorstandsmitglied WISG, Familienplattform Ostschweiz, eigene Agentur.

Weiterführende Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle der Familienplattform Ostschweiz über Telefon  071 228 08 65 oder über E-Mail info@familienplattform-ostschweiz.ch.

Leader Beitrag: Familien checken Kinderfreundlichkeit